Vollformgießen

Vollformgießen - Lost Foam Verfahren

Als Vollformgießen bezeichnet man ein Gießverfahren zur Herstellung von Werkstücken aus metallischen Werkstoffen. Da die Modelle bei diesem Verfahren die Form "voll" ausfüllen, leitet man daraus den Namen für diesen Herstellungsprozess ab. Die Modelle für dieses Gießverfahren werden aus einem speziellen Styropor gefertigt (Exporit), das im Sand eingeformt wird und verbleibt. Dabei wird auch ein Gusskanal geformt durch den man die Schmelze zum Modell gießen kann. Während des Gießens verdampft das Exporitmodell und da das Modell komplett vergast, bezeichnet man dieses Gussverfahren auch als Lost-Foam-Verfahren. So erhält man nach dem Abkühlen ein originalgetreues Gussteil des ursprünglichen Kunststoffmodells.

Dieses Verfahren wird häufig für die Herstellung von Prototypen oder sehr komplexen Gussstücken verwendet und es gilt als das wirtschaftlichste Urformverfahren von komplexen Werkstücken aus metallischen Werkstoffen.

Auch in unserer Metallgießerei wird die Methode des Vollformgießens erfolgreich angewendet.

Lehrenrahmen - Fertigungslehre

Dieser im Vollformgießen Verfahren hergestellte Lehrenrahmen wurde bei uns in der Röttinger Metallgießerei gefertigt. Man verwendet dieses Gußteil als Vorrichtung zur Vermessung von Bauteilen. Das können z.B. Autotüren und Heckklappen von Fahrzeugen sein.

Vollformgießen Verfahren

Vollformgießen Fertigungslehre

Lost Foam Verfahren Gießverfahren

Vollformgießen Modell

Wir gießen auch gerne Ihr Modell zu einem hochwertigen Gussstück.

Nehmen Sie ganz unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Vollformgiessen

Updated on 2018-07-23T02:02:55+00:00, by Giesserei.